• info@tulpengarten.com
  • Am Schwarzfeld, 81929 München
  • Für dieses Jahr geschlossen
Genieß den Frühling
Über 150 verschiedene Tulpenarten werden euch in unserem Tulpengarten geboten!
Tickets kaufen

Exklusiver Tulpen-Talk

Das solltest du über Tulpen wissen

Die Tulpe: eine holländische Erfindung?

Obwohl man Holland auch als „Blumenladen der Welt“ bezeichnet und der Tulpenhandel in den Niederlanden bereits seit Jahrhunderten floriert, kommen die kleinen braunen Zwiebeln ursprünglich aus dem ottomanischen Reich – also der heutigen Türkei. Ende des 16. Jahrhunderts pflanzte der holländische Botaniker Carolus Clusius eine Handvoll Tulpenzwiebeln in ein Beet der Universitätsstadt und stellte schnell fest, dass der dortige Boden und das milde Seeklima ideale Bedienungen für die Tulpenzucht waren. Die Begeisterung für die bunten Blumen war so groß, dass man das Beet schon bald einzäunen musste, um die Pflanzen vor Dieben zu schützen. Im Jahre 1634 waren 5 Tulpenzwiebeln sogar genauso viel Wert, wie ein elegantes Grachtenhaus!

Die Bedeutung der Tulpe in der Blumensprache

Du willst deiner oder deinem Liebsten mithilfe eines Tulpenstraußes eine romantische Botschaft zukommen lassen? Kein Problem: wir erklären dir, welche Aussagen du mithilfe unterschiedlich farbiger Tulpen treffen kannst.

Wer jemand anderem eine Freude – ohne versteckte Nachricht – machen möchte, sollte sich für gelbe Tulpen entscheiden, diese stehen für das Lächeln, den Sonnenschein und allgemeine Fröhlichkeit. Rote Tulpen hingegen stehen – wie könnte es anders sein – für die Liebe und emotionale Verbundenheit. Lilafarbene Tulpen sind wiederum ein Sinnbild für Liebe auf den ersten Blick und die Hoffnung, dass diese erwidert wird.

So pflückst du Tulpen richtig

Da Tulpen als absolute Vorboten für den Frühling gelten sind sie sehr beliebte Schnittblumen für das Haus. Du brauchst allerdings keine Schere oder Messer mitzubringen und wir bieten auch keine vor Ort an. Am besten werden Tulpen nämlich gepflückt, indem man den Tulpenstiel so bodennah wie möglich greift und einfach nach oben zieht. So bleibt der Stiel der Blume vollständig erhalten. 

Damit die Tulpen möglichst lange eine gute Figur in der Vase machen, solltest du folgende Tipps beherzigen. Hängende Köpfe der Tulpen vermeidest du mit einem Anschnitt (ca. 1 cm) direkt nach dem Kauf. Hierfür solltest du allerdings ein scharfes Messer verwenden, da eine Schere die Zellen des Stiels zerquetscht, welche für die Wasseraufnahme zuständig sind. Zu guter Letzt sollte man darauf achten, die frischen Tulpen nicht direkt neben einen Obstkorb zu stellen, da die Reifegase mancher Früchte die Blumen schneller welken lassen.

Du willst mehr über diese einzigartige Pflanze erfahren? Dann besuche uns doch einfach in unserem Tulpengarten München oder schreib uns bei Fragen gerne an. Wir freuen uns auf dich!

Einfache Tulpe

Diese Tulpe gilt als einer der ersten Frühlingsboten, denn sie beginnt bereits in den ersten Wochen des Aprils in voller Blüte zu erstrahlen. Da diese Tulpensorte eher kleiner gewachsen ist, eignet sie sich besonders gut für Vasendekorationen. „Lila Prinz“, „Weißer Prinz“ oder „Prinzessin Irene“ sind nur einige Beispiele für die Single Early Tulpe.

Gefüllte frühe Tulpe

Die Double Early Tulpe feiert ihre Blütezeit etwas später, als ihre Verwandte die Single Early Tulpe und ist außerdem etwas kleiner als diese. Aufgrund ihrer Größe sind die Tulpen „Columbus“, „Verona“ oder „Abba“ – um nur einige dieser Familie zu nennen – besonders für die Vase auf dem Wohnzimmertisch geeignet.

Triumph-Tulpe

Triumph Tulpen sind nicht nur etwas robuster als ihre Kollegen, sondern mit 40-50 cm auch etwas höher. Das Äußere dieser Tulpensorte variiert von runden Blütenblättern bis hin zu ovalen oder sogar länglichen. „Hotpants“, „Gavota“ und „Strong Gold“ blühen erst Mitte April.

Darwin-Hybrid-Tulpe

Diese spezielle Tulpengruppe entstand durch das Kreuzen von Darwin Tulpen mit der Pflanze Tulipa Fosteriana. Die Blüten dieser Tulpe blühen sehr lange und ragen etwa 60cm in die Höhe. Aus diesem Grund ist die Tulpe besser für das heimische Beet geeingnet und weniger für die Vase.

Einfache späte Tulpe

Die schwarze Tulpe – oder auch „Die Königin der Nacht“ genannt – ist eine der bekanntesten Tulpen der Single Late Group. Diese Gruppe umfasst viele verschiedene Tulpen mit runden Blumenköpfen und etwa 60cm langen Stängeln.

Lilienblütige Tulpe

Die Tulpen, die der Lily-flowered Gruppe angehören haben dank ihrer spitzen und nach außen geneigten Blütenblätter nicht nur einen hohen Wiedererkennungswert, sondern sind auch besonders anmutige Tulpen.

Gefranste Tulpe

Diese Tulpenart ist eine eher neuere Züchtung und blüht erst Ende April oder Anfang Mai. Punkten können die Fringed-Tulpen vor allem mit ihren Blütenblättern, welche am Rand gekräuselt beziehungsweise kristallisiert sind.

Viridiflora-Tulpe

Viridiflora-Tulpen blühen zwar erst gegen Ende Mai, dafür aber länger als ihre Artgenossen. Tulpen dieser Familie, wie beispielsweise die „Esperanto“, oder „Spring Green“, sind fast ausschließlich grün und variieren zwischen 30-50cm in der Höhe.

Papageientulpe

Wer auf der Suche nach besonders markanten Tulpen ist, der ist soeben fündig geworden. Die Parrot-Tulpen fallen vor allem durch ihre verdrehten und abstrakten Blütenblätter ins Auge. Auch das flammenartige Muster aus mehreren Farben macht diese Tulpen zu einem echten Hingucker.

Double Late Tulpe

Im Vergleich zur einfachen Tulpe sind die Blütenblätter dieser Tulpenart runder geformt und die Stängel um einiges höher. Die Double Late Tulpe steht ab Mai in ihrer vollen Blüte.
Einige Beispiele für diese Tulpensorte sind: „Angélique“, „Carneval de Nice“, und „Orange Princess“.

Fosteriana-Tulpe

Tulpen wie die „Exotic Emperor“ werden zwischen 25 und 40cm hoch und fallen vor allem durch ihre breiten, grünen oder grau-grünen Blütenblätter auf. Diese frühen Tulpen blühen bereits Ende März und sind ebenfalls in unserem Tulpengarten zu finden.

Greigii-Tulpe

Greigii-Tulpen sind zwar nicht besonders hochgewachsen, bestechen aber mithilfe ihrer großen Blüte und ihrer auffälligen Musterung. Das Blattwerk dieser Tulpen ist meistens marmoriert oder sogar gestreift und macht die Blumen deshalb zu einem unserer Favoriten.